Foto: Keystone

AARAU

Baum vor KSA wird vorerst nicht gefällt

Die stolze Buche vor dem Haupteingang des Kantonsspitals Aarau hätte am Nachmittag gefällt werden sollen. Trotz Protest von rund 50 Spitalangestellten, Anwohnern und Interessierten.

Die riesige Blutbuche vor dem Kantonsspital Aarau KSA muss weg. Das hat der KSA-Verwaltungsrat beschlossen. Wegen mehreren dutzend Krähen, die in der Baumkrone nisten und viel Lärm und Dreck machen, heisst es zur Begründung. Nach der Information der Belegschaft am gestrigen Donnerstagnachmittag haben rund 40 Spitalangestelle vor dem Baum gegen die Fällung protestiert. Der Entscheid des Verwaltungsrats sei gefällt, erklärte KSA-Mediensprecherin Andrea Rüegg am Mittag im Argovia-Interview.

Letzte Stunde hat noch nicht geschlagen

Am Nachmittag hätte die letzte Stunde der 100 Jahre alten Buche vor dem Haupteingang des Kantonsspitals Aarau schlagen sollen. Hat sie aber nicht. Rund 50 protestierende Baumfreunde habe die Fällaktion verhindert - vorerst zumindest. Laut Augenzeugen hatte jemand den Schlüssel vom Lastwagen mit dem Kranen versteckt und die Arbeiten damit verhindert. Deshalb sei die Fällung des Baumes laut Anweisung der Spitalführung für den Freitagnachmittag und das Wochenende verschoben worden. Ganz oder nur auf nächste Woche?

Baumfreunde haben das Wort
Jetzt anhören

 

 

Urs Hofstetter

Argovia
  • Argovia
    Argovia