Baden

Auch Sandra Kohler tritt zum 2. Wahlgang an

Die parteilose Quereinsteigerin Sandra Kohler tritt zur Stichwahl um den Sitz des abgewählten Badener Stadtammanns Geri Müller an.

Sie habe sich nach vielen Gesprächen und regem Austausch mit der Badener Bevölkerung entschieden, im zweiten Wahlgang um das Amt des Stadtammanns anzutreten, teilte Kohler zum Abschluss der Anmeldefrist bei der Stadtkanzlei mit.

Die 36-jährige Medienberaterin wurde am 24. September auf Anhieb in den Stadtrat gewählt. Sie belegte den letzten Platz der insgesamt sieben gewählten Stadtratsmitglieder. Bei der Wahl für das Stadtpräsidium erzielte sie ein schlechtes Resultat. «Die Karten werden nun aber noch einmal neu gemischt, meine Chancen sind absolut intakt», sagte Kohler auf Anfrage von Radio Argovia.

Kronfavorit für das Amt in Baden ist der bisherige Vizeammann Schneider. Er kann weiterhin auf die Unterstützung von FDP und SVP zählen. Zur Stichwahl am 26. November tritt ebenfalls der parteilose Erich Obrist an, der früher Mitglied der SP war. Obrist hatte bei der Stadtratswahl das beste Stimmenresultat erzielt. Mit der Kandidatur von Kohler sind die Wahlchancen von Obrist gesunken.

Christoph Wasser

Quelle: sda / Radio Argovia 4.10.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia