Birrfeld

50'000 Besucher am Argovia Fäscht

Die #partyvomjahr war ein voller Erfolg!

Mit Dabu Fantastic und Pegasus gaben sich am Samstagabend die grossen Namen der Schweizer Musikszene am Argovia Fäscht die Klinke in die Hand. Aber auch die internationalen Acts – so viele, wie noch nie zuvor - Wincent Weiss, Alvaro Soler, Lukas Graham, Hurts und dem DJ Felix Jaehn, begeisterten das Publikum. Der Wettergott hielt dieses Jahr seine schützende Hand über den Organisatoren.

Es ist bereits Tradition: Jeweils zum Auftakt der Festivalsaison organisiert Radio Argovia das Argovia Fäscht, ein Anlass mit einer Ausstrahlungskraft, die weit über das Sendegebiet der Station hinausreicht. Los geht’s jeweils am Freitagabend mit dem traditionellen Beizlifäscht. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen strömten 12’000 Besucher auf das Birrfeld im aargauischen Lupfig und sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Der Abend verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

Pegasus, Hurts, Lukas Graham und Co. auf der Festivalbühne

Am Samstagabend heizten dann nationale und internationale Musikgrössen den rund 38’000 Zuschauern ein. Bereits bei Türöffnung um 14 Uhr war das Birrfeld gut besucht. Grund dafür war wohl das wunderschöne Sommerwetter und das Top-Programm. So viele internationale Acts wie noch nie zuvor konnten das wohl grösste Fest im Mittelland für sich gewinnen. Das musikalische Programm startete um 16.30 Uhr mit  dem deutschen Teenie-Schwarm Wincent Weiss, der das Publikum so richtig in Stimmung brachte. Es folgten Dabu Fanstatic, die direkt an die gute Laune ihres Vorgängers anknüpfen konnten und mit Hits wie «Angelina » die Zuschauer begeisterten. Um kurz nach 19 Uhr dann Pegasus: Die Bieler holten das Publikum mit ihrem Hit «Fragments» sofort ab und lieferten eine grandiose Show ab. Bei « I Take it All» schwebte eine magische Stimmung über dem Birrfeld und das Publikum wollte die Jungs gar nicht mehr ziehen lassen!

Quelle: Tele M1

An diese Stimmung schloss Alvaro Soler nahtlos an, der mit seinem südamerikanischem Charme und Witz und der südländischen Rhythmen die Menge zum Tanzen brachte. Ein perfekter Sommerabend im Aargau! Der nächste Künstler wurde vor allem vom weiblichen Publikum sehnlichst erwartet: Lukas Graham – der Shooting-Star aus Dänemark. Mit seiner perfekten Bühnenshow und am Ende mit nacktem Oberkörper stand er auf der Bühne und es gefiel ihm sichtlich in der Schweiz. Er komme wieder – liess er verlauten und die Leute glaubten es ihm, als er mit «7 Years» seinen 1. Openair-Auftritt in der Schweiz abschloss.  Mit Hurts kam der noch fast volle Mond übers das Openair-Gelände und die Musik der Briten passte in den perfekten Abend. Mit «Stay» schlossen sie ihr rund stündiges Set ab. Zum Abschluss heizte der internationale DJ Felix Jaehn den inzwischen erschöpften Besuchern nochmals richtig ein und liess die erstklassige «Party vom Jahr-Nacht» langsam zu Ende neigen.

Quelle: az Aargauer Zeitung

Roland Baumgartner, Geschäftsführer von Radio Argovia, ist sehr zufrieden: «Auch das diesjährige Argovia Fäscht war ein voller Erfolg. Dank unzähligen Helferinnen und Helfern, dem schönen Wetter, den sommerlichen Temperaturen und den fantastischen Bands konnten wir ein friedliches Fest feiern. Meinem ganzen Team gebührt mein herzlichster Dank.»

Beliebt:

Argovia
  • Argovia
    Argovia